Historie

Tradition trifft komfortable Moderne

Seit 1919 befindet sich das Hotel Sengscheider Hof in Familienbesitz.
Im Jahr 1919 erwarben die Eheleute Margarethe und Peter Adt das Anwesen des heutigen Hotel und Restaurant Sengscheider Hof.

1937 übernahm deren Tochter Franziska das Gasthaus und baute mit ihrem Ehemann Johann Petermann die ersten sechs Hotelzimmer.

1964 übergab sie es ihrer Tochter Aline, die es gemeinsam mit ihrem Ehemann Rudolf Toussaint renovierte und zu einem gutbürgerlichen Restaurant mit 15 Hotelzimmern erweiterte.

1991 übernahm der Sohn Axel Toussaint das Anwesen und verlieh dem Sengscheider Hof seinen heutigen Charakter.

1999/ 2000 gemeinsam mit Andreas Daenekamp errichtete er das Haupthaus mit 30 Hotelzimmern einem Restaurant, Rezeption mit Bar und Wellnesbereich.

2012 u.2016 verlegten sie im Zuge umfangreicher Umbauarbeiten das Restaurant vom Stammhaus ins Haupthaus und errichten neue moderne Superior Zimmer in dem ehemaligen Klostergebäude